Häufig gestellte Fragen zum NzüK-Portal

Bedienungshinweis:
Mit Klick auf eine der aufgelisteten Fragen wird Ihnen die jeweilige Antwort ein- bzw. ausgeblendet.

Allgemeines

Die Abkürzung NzüK steht für Netzwerkzonen übergreifende Kommunikation. Mit Einführung des Architekturbausteins Netzwerkzonen übergreifende Kommunikation (NzüK) als IT-Standard der Hessischen Landesverwaltung wurde die "Internet-Firewall-Richtlinie" aus dem Jahr 1996, die kein Verbindungsaufbau aus (unsicheren) externen Netzen in die (sicheren) Landesnetze vorsah, neu geregelt. Der Architekturbaustein NzüK erlaubt den Zugriff aus externen Netzen (z.B. Internet, Schulverwaltungsnetz, etc.) für interne Netze kontrolliert zu öffnen.
Die Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen für den Gebrauch des NzüK-Portals finden Sie hier .

Ansprechpartner

Wenden Sie sich bitte an den User-Help Desk der Hessischen Zentrale für Datenverarbeitung.
Servicetelefonnummer: 0611 340-1274
Servicezeiten: montags bis freitags von 7:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Verwenden Sie das Stichwort: NzüK-Portal

Kompatibilität

Der uneingeschränkte Funktionsumfang des NzüK-Portals steht Ihnen nur zur Verfügung, wenn der Aufruf über einen zulässigen Internet-Browser erfolgt, JavaScript aktiviert ist, Cookies akzeptiert und Pop-ups zugelassen werden.
Derzeit unterstützt das NzüK-Portal die Betriebssysteme Windows und Mac OS X . Da in der hessischen Landesverwaltung standardmäßig Windows genutzt wird, ist der Support durch den User-Help Desk (siehe FAQ-Menüeintrag Ansprechpartner) der Hessischen Zentrale für Datenverarbeitung nur für dieses Betriebssystem gewährleistet.

Viele Veröffentlichungen (Anleitungen oder Dokumente) werden im PDF-Format zum Download angeboten. Zum Öffnen von PDF-Dokumenten benötigen Sie eine spezielle Software, die kostenfrei zur Verfügung steht. Die bekannteste ist der PDF Reader der Firma Adobe (https://get adobe.com/de/reader/), es gibt aber auch alternative kostenfreie Produkte (Foxit PDF Reader, https://www.foxitsoftware.com/de/products/pdf-reader/ oder Nitro Reader, https://www.gonitro.com/pdf-reader). Nachdem Sie die Software installiert haben, können Sie das PDF-Dokument öffnen und betrachten.

Wenn Sie eine Datei speichern möchten, z. B. um sie zu einem späteren Zeitpunkt lesen zu können, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Dokumenten-Link und wählen dann "Ziel speichern unter ..." Geben Sie dann das Laufwerk und den Ordner auf Ihrem PC an, wo sie die Datei speichern wollen.

Ihr Computer muss folgende Mindestanforderungen erfüllen:

Selbstregistrierung

Die Schritt für Schritt Anleitung zur Registrierung im NzüK-Portal finden Sie hier zum Download.
Ihre SAP-Personalnummer finden Sie auf Ihrem letzten Bezügenachweis. Die SAP-Personalnummer muss 8-stellig sein und ist ggf. durch eine führende Null zu ergänzen
Der Freischaltcode wurde Ihnen z.B. mit dem Schreiben "Ihr persönlicher Freischaltcode für einen internetbasierten Zugang zum Service-Portal des Landes Hessen" oder "Anforderung eines neuen persönlichen Freischaltcodes für den internetbasierten Zugang zum Service-Portal des Landes Hessen" mitgeteilt.
Die SAP-Personalnummer müssen Sie eingeben, um sich am NzüK-Portal registrieren zu können. Sollten Sie Ihr Kennwort oder Ihren Benutzernamen für das NzüK-Portal vergessen haben, können Sie diese Anmeldedaten nur durch Eingabe Ihrer SAP-Personalnummer ändern bzw. anzeigen lassen.
Den 16-stelligen Freischaltcode müssen Sie eingeben, um sich am NzüK-Portal registrieren zu können. Sollten Sie Ihr Kennwort oder Ihren Benutzernamen für das NzüK-Portal vergessen haben, können Sie diese Anmeldedaten nur durch Eingabe Ihres Freischaltcodes ändern bzw. anzeigen lassen.
Die Sicherheitsabfrage wird als zusätzlicher Authentifizierungsschritt bei der Äderung/Anzeige Ihres Benutzernamens oder Kennwortes verwendet.
Folgende Kennwortregeln müssen beachtet werden:
Kontaktieren Sie Ihre Personal verwaltende Dienststelle und beantragen Sie eine erneute Zusendung eines Freischaltcodes.
Der Freischaltcode wird postalisch an Ihre Privatadresse versendet.
Kontaktieren Sie Ihre Personal verwaltende Dienststelle und klären Sie folgende Punkte:Beantragen Sie ggf. die Zusendung eines neuen Freischaltcodes.
Personal verwaltende Dienststelle ist die Stelle, die Ihre Personalakte verwaltet.

Anmeldung

Sie müssen sich zunächst am NzüK-Portal registrieren (siehe Registrierung).
Auf der Anmeldeseite des NzüK-Portals finden Sie den Link "Sie können sich nicht mehr an Ihren Benutzernamen erinnern?". Darüber können Sie nach Eingabe Ihrer SAP-Personalnummer, Ihres Freischaltcodes und Beantwortung der Sicherheitsfrage Ihren Benutzernamen anzeigen lassen.
Auf der Anmeldeseite des NzüK-Portals finden Sie den Link "Sie können sich nicht mehr an Ihr Kennwort erinnern?". Darüber können Sie nach Eingabe Ihrer SAP-Personalnummer, Ihres Freischaltcodes und Beantwortung der Sicherheitsfrage ein neues Kennwort vergeben.
Zunächst müssen Sie sich im NzüK-Portal anmelden. Danach können Sie über den Link "Registrierungsdaten ändern" die Übersicht Ihrer Zugangsdaten aufrufen. Mit Klick auf die Schaltfläche "Abfrage ändern" können Sie eine neue Sicherheitsfrage festlegen. Aus Sicherheitsgründen besteht keine Möglichkeit die vorherige Antwort auf Ihre Sicherheitsfrage anzeigen zu lassen.
Alternativ müssen Sie über Ihre Personal verwaltende Dienststelle einen neuen Freischaltcode anfordern. Mit dem Versand des neuen Freischaltcodes wird Ihr NzüK-Benutzerkonto automatisch gelöscht. Nachdem Sie den neuen Freischaltcode erhalten haben, können Sie sich erneut im NzüK-Portal registrieren und eine neue Sicherheitsabfrage hinterlegen.
Wenn Sie mit dem Mauszeiger über das Fragezeichen fahren, erhalten Sie Informationen darüber, was an dieser Stelle eingetragen werden muss.
Zunächst müssen Sie sich im NzüK-Portal anmelden. Danach können Sie über den Link "Registrierungsdaten ändern" die Übersicht Ihrer Zugangsdaten aufrufen. Mit Klick auf die Schaltflächen "Benutzernamen ändern" "Kennwort ändern" oder "Abfrage ändern" können Sie Ihre Zugangsdaten ändern.
Aus Gründen der IT-Sicherheit und des Datenschutzes müssen Sie sich zunächst am NzüK-Portal Pre-Authentifizieren, um sich am Serviceportal des Landes Hessen anmelden zu können.

Generell wird die Verwendung eines Kennwort-Manager bei der Nutzung des Nzük-Portals nicht empfohlen!

Die in der Kompatibilitätsliste aufgeführten Browser bieten so genannte Passwort/Kennwort-Manager an, um Benutzernamen und Kennwörter für eine erneute Anmeldung auf einer bereits besuchten Seite zu speichern. Bei der Nutzung der Kennwort-Manager im Nzük-Kontext können insbesondere dann Probleme entstehen, wenn die Anmeldedaten im Kennwort-Manager mit den Daten auf dem Server nicht Übereinstimmen.
Sollten Sie dennoch einen Kennwort-Manager einsetzen, so beachten Sie bitte folgende Hinweise: